TVJ Landsberg von 1980 e.V. – wie alles begann

Auf Initiative von Rudolf Mayer, dem stellvertretenden Leiter der Justizvollzugsanstalt Landsberg, trafen sich die Justizbediensteten Wolfgang Kesseler, Alwin Ruile, Friedhelm Schneider und Eduard Strotzer im Winter 1979/1980 in der Wohnung von Rudolf Mayer zu einer Besprechung.

Ziel der Unterredung war das Vorhaben, den Tennissport in der JVA Landsberg zu fördern und Tennisplätze auf dem Gelände der JVA zu errichten.
Auch der damalige Anstaltsleiter Andreas Schwaninger stand der Idee positiv gegenüber und so lud Rudolf Mayer für den 7. März 1980 zur Gründungsversammlung in die Gaststätte Rid nach Kaufering ein.

Zu dieser Gründungsversammlung kamen 33 am Tennisspielen interessierte Bedienstete der JVA Landsberg – einige davon mit Ehefrauen.
Von diesen Gründungsmitgliedern sind heute noch folgende Personen Mitglied im Tennisverein der Justiz Landsberg von 1980 e.V.

  • Helmuth EBERT
  • Josef HERTRICH
  • Sebastian TRAGER
  • Friedhelm SCHNEIDER
  • Josefine RUILE
  • Alwin RUILE
  • Brigitte PLOTZ
  • Gerhard PLOTZ
  • Eduard STROTZER

Bei den Vorstandswahlen wurden gewählt:

1. Vorsitzender: Rudolf Mayer
2. Vorsitzender: Alwin Ruile
Kassier: Wolfgang Kesseler
Schriftführer: Gerhard Plotz

Rudolf Mayer stellte den Satzungsentwurf vor, der von der Gründungsversammlung angenommen und beschlossen wurde.

Die damaligen Mitgliedsbeiträge betrugen:

Einzelmitglied:
DM 150,– und Aufnahmegebühr DM 200,–

Ehegattenbeitrag:
DM 250,–  und Aufnahmegebühr DM 300,–

Bis zum 1. April 1980 durften nur Justizangehörige und deren Familienmitglieder in den neu gegründeten Verein eintreten. Ab diesem Zeitpunkt war es auch Außenstehenden erlaubt, Mitglied im TVJ zu werden. Die Anzahl der Mitglieder wurde per Beschluss auf maximal 60 Personen beschränkt.

Am 4. Juli 1980 fand eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Vorsitzender Rudolf Mayer erklärte, dass der Verein im Vereinsregister eingetragen sei. Zudem konnte er verkünden, dass die Bauarbeiten an den Tennisplätzen begonnen haben.

Am 27. September 1980 wurden die 2 neu errichteten Tennisplätze in einer Feierstunde durch Herrn Prälat Anton Huber eingeweiht.

Nun stand der Bau eines Vereinsheims an. Zu diesem Zweck wurde in einer Mitgliederversammlung im Herbst 1980 beschlossen, dass jedes Mitglied eine nicht rückerstattbare Umlage in Höhe von DM 150,– leisten muss.

1981 bis 1988

Am 19. September 1981 wurde das Vereinsheim eingeweiht und seiner Bestimmung übergeben.

Die Mitgliederversammlung am 17. März 1982 ergab hinsichtlich der Neuwahlen folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Rudolf Mayer
2. Vorsitzender: Friedhelm Schneider
Kassier: Walter Engelhard
Schriftführer: Gerhard Plotz

Die Anzahl der Mitglieder wurde per Beschluss auf maximal 90 Personen festgelegt.

Die Mitgliederversammlung am 08. März 1984 ergab hinsichtlich der Neuwahlen eine Veränderung der Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Friedhelm Schneider
2. Vorsitzender: Hans-H. Moser
Kassier: Walter Engelhard
Schriftführer: Gerhard Plotz
Sportwart: Volker Hafenrichter

Die Mitgliederversammlung am 25. Februar 1988 ergab hinsichtlich der Neuwahlen erneut eine Veränderung der Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Friedhelm Schneider
2. Vorsitzender: Helmuth Ebert
Kassier: Heinz Herrmann
Schriftführer: Gerhard Plotz
Sportwart: Günter Brenner und Albert Birkner

1981 bis 1990

Die Mitgliederversammlung am 22. Februar 1989 beschließt den Neubau der Tennisplätze 3 und 4, um dem Tennisboom Rechnung zu tragen und um weitere Mitglieder aufnehmen zu können. Zur Finanzierung wurde der Mitgliedsbeitrag um DM 25,– erhöht. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme beliefen sich damals auf DM 77.200,–. Mehr als 50% davon konnten durch Zuschüsse abgedeckt werden.

Die Mitgliederversammlung am 27. April 1990 ergab hinsichtlich der Neuwahlen folgende Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Friedhelm Schneider

2. Vorsitzender: Helmuth Ebert
Kassier: Albert Birkner
Schriftführer: Gerhard Plotz

Sportwart: Günter Brenner

Der TVJ hat zum Stichtag 27. April 1990 insgesamt 151 Mitglieder – davon 35 Kinder und Jugendliche.

Die Mitgliederversammlung am 3. April 1992 ergab hinsichtlich der Neuwahlen erneut eine Veränderung der Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Albert Birkner

2. Vorsitzender:
 Günter Brenner
Schatzmeisterin:
 Rosa Limbrunner
Schriftführer:
 
Gerhard Plotz

1994 bis 1996

Die Vorstandschaft sorgte für den Bau den Jugend- und Gerätehütte und errichtete die Bewässerungsanlage der Plätze 1 und 2.

Die Mitgliederversammlung am 18. März 1994 ergab hinsichtlich der Neuwahlen erneut eine Veränderung der Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Friedhelm Schneider
2. Vorsitzender: Ulrich Kriwet
Schatzmeisterin: Rosa Limbrunner

Die Mitgliederversammlung am 28. März 1996 ergab hinsichtlich der Neuwahlen erneut eine Veränderung der Vorstandschaft:

1. Vorsitzender: Friedhelm Schneider
2. Vorsitzender: Ulrich Kriwet
Schatzmeisterin: Gerhard Plotz

Die Vorstandschaft packte die Erweiterung des Vereinsheims an. Küche, Toiletten, Umkleiden und Duschen wurden vergrößert und modernisiert.
Zusätzlich wurde das Vereinsheim an die Gasversorgung angeschlossen und eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung installiert. Die Kosten der Maßnahmen beliefen sich auf DM 135.000,–. Sponsoren waren insbesondere die Stadt Landsberg, sowie einige Unternehmen und vor allem die Mitglieder des TVJ.
Damals steuerten die Mitglieder einen erheblichen Teil der Kosten bei und die Mitglieder der Vorstandschaft gaben persönliche Bürgschaften bei der Sparkasse Landsberg. Nur so konnte dieser finanzielle Kraftakt gemeistert werden.
Zudem wurden von den Mitgliedern des TVJ über 700 Arbeitsstunden als Eigenleistung erbracht.

Die Tennisanlage war komplett und dient in dieser Form noch heute als moderne, funktionale Sportstätte und als Treffpunkt der Mitglieder für gesellige Stunden. 

Menü